Was essen Fotografen so?

Was essen Fotografen so?

Was essen Fotografen so?

Vorbereitung, Shooting, Bilder bearbeiten. Was früh morgens beginnt endet oft erst mitten in der Nacht. Uns Fotografen geht es allen immer gleich. Selbst Hochzeiten, die zwar unendlich viel Essen anzubieten haben, sind kaum gefundenes Fressen für uns Fotografen. Fotografie ist also kurzgesagt durchaus ein Job für Bear Grylls.

Naja was soll ich sagen. Man schlägt sich halt durch. Ein Kampf ums überleben. So sprinte ich oft im schweiss gebadetem Anzug an die Warteschlange des Hochzeitsbuffet nur um dann zu erfahren, dass kaum noch was übrig geblieben ist. Oder freue mich während dem Shooting unfassbar fest auf etwas zu knabbern und muss dann der Realität ins Gesicht schauen und akzeptieren, dass nun halt nicht an mich gedacht wurde. So geht das von Hochzeit zu Hochzeit. Von Shooting zu shooting. Während sich all die Make-Up und Haar Künstler den Magen voll schlagen können oder selbst der Koch der Heirat, Zeit hat für ein Häppchen, kämpfe ich mich durch bis zum bitteren Ende.

Ein dunkler Ort

Schlussendlich finde ich mich nach jedem Fotoshooting, nach jeder Hochzeit und nach jeder Reportage immer wieder an dem selben Ort. Der Ort der Verzweiflung. Ein Ort an welchem jede letzte Hoffnung verloren ist. Der Ort der zwar Essen bietet, aber nicht mal auf der Ernährungspyramide aufgelistet wurde. Das Antonym von gesunder Ernährung und Diät. Beim Selecta Automat.

Selecta Empfehlung

Die Magen füllende Nummer 42 mit einer erfrischender 67 geht immer gegen Hunger und Durst. Solltest du alternativ unterwegs sein kann ich dir die Nummer 45 & 46 empfehlen. Ausserdem schlägt sich die Nummer 22 als Dessert besonders gut. Sollte sich dein Magen etwas ungewohnt anfühlen, wird vielleicht die 36 etwas für dich sein.

DIESER BEITRAG WURDE NICHT AUF SCHREIBFEHLER ÜBERPRÜFT

Prev Warum der Aufwand? Dave’s Fotoprojekte
Next Märchen Photoshooting: Tales of Eden

Leave a comment