Das Shooting mit dem Karussell

Hätte ich mich in der Schule nur halb so bemüht, würde man mich heute als „Musterschüler“ bezeichnen. Wie dem auch sei. Ich habe mein Talent für Organisation und Planung, wieder einmal mehr, selbst übertroffen.

Alles begann, glaube ich zumindest, im Oktober bei einer abendlicher nachhause Fahrt mitLori im Photobus. Warum genau weiss ich nicht, aber plötzlich machte es in meinem Kopf „klick“ und ich hatte diese absolut brennende Idee. Die Idee ein Karussell ins nirgendwo zu schleppen, für ein Portraitshooting.

Zuerst dachte ich, ich sei nun komplett durchgedreht und versuchte mir den Gedanken wieder aus dem Kopf zu schlagen. Langsam aber sicher zeichnete sich jedoch ein Fantasiebild auf und ich konnte mich auf kaum etwas anderes mehr fokussieren. „Dann mach ich es halt!“, dachte ich mir und googelte nach einem Miet-Karussell.

Der Weg zum Ziel

20 Anrufe später brauchte ich eine Pause. 19 davon waren nicht besonders begeistert davon und der eine nahm nicht ab. Botta Event-Factory. Optimistisch wie ich bin gab ich die Hoffnung nicht auf und nahm mir vor, weitere Telefonate am Folgetagvorzunehmen. Doch dann klingelte mein Handy. Es war Marco. Marco Botta. Ich nahm ab, erzählte ihm von meiner Idee und hörte die simplen Worte: „Wir sind dabei!“, am anderen Ende des Telefons. Geil!

Wir sind dabei!

Als nächstes erzählte ich Lili davon. Sie war total begeistert und sofort dabei. Sie kam ausserdem auf die Idee mit dem weissen Pferd, welches ich dank einem Facebook Aufruf gefunden habe.

Die Location

Stationiert ist die Eventfirma in Bauma. Um meine finanzielle Limite einzuhalten, suchte ich also eine Location möglichst nahe am Hauptquartier. Ich nahm mir einen Tag Zeit und schlenderte durch die Felder des Dorfes. Nach wenigen Stunden traf ich dann auch auf die passende Umgebung. Ein umhügeltes Feld, mit ein bisschen Wald im Hintergrund und den optimalen Lichtverhältnissen für ein Fotoshooting. Ich machte den Landesbesitzer ausfindig und fragte Ihn für mein Projekt an. Er stimmte zu.

Perfekt! Nun hab ich alles zusammen. Die Location, das Karussell, das Model und ein Pferd. Ebenfalls war Lori sofort dabei, uns mit Raucheffekten zu unterstützen. Als Outfit entschied ich mich für das selbe weisse Kleid welches wir beim Klaviershooting schon auserwählt haben. Meine Grossmutter pimpte dieses noch mit edlen Rüschen um den Kragen und Handgelenke.

Und hier ist das Ergebnis:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.